Im Cyberspace.
Krippenfiguren 3D und hautnah.

Mit Hilfe modernster Technologie werden die Figuren in enger Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Futurelab digitalisiert. Der digital erfasste Bestand kann in diesem so besonderen Jahr 2020 sogar von zu Hause aus in 360-Grad-Ansicht betrachtet werden – so nahe waren Sie den außergewöhnlichen Krippenfiguren noch nie. In der Virtuellen Krippe haben Sie überdies die Möglichkeit, auf ganz neue und außergewöhnliche Weise in die Weihnachtsgeschichte einzutauchen.

Begegnen Sie den Figuren auf Augenhöhe – in der Krypta des Mariendoms und in der Adventzeit auch im Deep Space 8k im Ars Electronica Center.

Schritt für Schritt
zur Virtuellen Krippe.

In der Adventszeit erzählen wir an dieser Stelle davon, wie es zur Digitalisierung der Krippenfiguren kam, welches die größte Herausforderung dabei war und warum die Digitalisierung so bedeutsam für die Konservierung des Bestandes ist.